fbpx
Allgemeine Bedingungen

Allgemeine Nutzungsbedingungen für die Lösung zur Verwaltung von Nachrichten Unipile

Präambel

Unipile, SAS, eingetragen im Handelsregister von Roanne unter der Nummer 885 265 595 und mit Sitz in 168 rue de la Rotonde 42153 RIORGES (im Folgenden "Unipile"), entwickelt eine Anwendung vom Typ E-Mail-Client. Sie zentralisiert verschiedene Nachrichtenquellen, bietet einen integrierten Kalender, ermöglicht den Nutzern das Versenden von Nachrichten und die Bearbeitung von Aufgaben aus ihrem Alltag.

 

1. Zweck des Nutzungsvertrags

Die vorliegenden Allgemeinen Nutzungsbedingungen haben zum Ziel, die Modalitäten der Nutzung der Unipile-Lösung zu definieren. Sie sind eine verbindliche rechtliche Vereinbarung zwischen Unipile und jedem Nutzer der Plattform www.unipile.com, der mobilen Anwendungen/PC/Mac/Linux (nachfolgend "der Nutzer").

Der Nutzer bezeichnet jede natürliche oder juristische Person, die die Dienste oder Anwendungen von Unipile nutzt. Die vorliegenden Nutzungsbedingungen stellen einen Vertrag zwischen Unipile und dem Nutzer dar. Durch die Anmeldung oder Nutzung der Website, der Dienste, der Anwendungen erklärt der Nutzer, dass er die jeweils gültige Fassung dieser Nutzungsbedingungen gelesen hat und vorbehaltlos akzeptiert.

 

2. Einrichtung von Konten und Zugriff auf Anwendungen

Die Nutzung der Unipile-Apps kann durch freies Herunterladen der Apps von der Website www.unipile.com, von den Plattformen Google Play Store, Apple App Store oder durch die Einrichtung eines Online-Kontos erfolgen.

Der Nutzer ist für die Richtigkeit der von ihm angegebenen Informationen verantwortlich und verpflichtet sich, seine Informationen über sich selbst zu aktualisieren oder Unipile unverzüglich über jede Änderung, die seine Situation betrifft, zu benachrichtigen.
Der Nutzer verpflichtet sich, Unipile unverzüglich und mit allen Mitteln über jede Weitergabe an Dritte oder jeden Diebstahl seines Passworts zu informieren.

Der Nutzer ist allein verantwortlich für die Nutzung der Dienste, die unter seinem Passwort erfolgt, bis er Unipile um eine Änderung des Passworts gebeten hat.

Das Passwort kann jederzeit geändert werden. Das Konto kann auch jederzeit gelöscht werden, wenn der Nutzer dies beim Kundenservice beantragt, indem er eine E-Mail schickt an start@unipile.com oder durch Einloggen auf seinem Kundenbereich.

Der Nutzer verpflichtet sich, die Regeln des gesunden Menschenverstandes bei der Verwendung seines Passworts einzuhalten, insbesondere das Passwort regelmäßig (idealerweise monatlich) zu ändern, es nicht an unbefugte Dritte weiterzugeben, ein Passwort mit mindestens 8 Zeichen zu verwenden, das Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthält, es nicht auf einem öffentlichen oder ungesicherten Computer zu verwenden, das gleiche Passwort nicht für andere Software oder Internetseiten zu verwenden, das Passwort nicht auf seinem Arbeitsplatz oder zur freien Einsichtnahme sichtbar zu machen.

Unipile kann unter keinen Umständen für eine betrügerische Nutzung des Nutzerkontos haftbar gemacht werden.

 

3. Inkrafttreten und Dauer des Vertrags - Laufzeit, Rechnungsstellung, Kündigung und Migration

Wie oben beschrieben, können die Nutzer die Unipile-Anwendungen kostenlos nutzen. Die Nutzung des kostenlosen Dienstes wird erklärt, wenn Sie die Unipile-Anwendungen nutzen. Für den kostenlosen Service ist kein Zahlungsmittel erforderlich. Die Nutzer können die Nutzung dieses Dienstes jederzeit beenden und die Daten aus ihrem Administrationskonto löschen, falls sie eines in ihrem Kundenbereich eingerichtet haben.

Die Nutzer können auch kostenpflichtige Abonnements abschließen, um erweiterte Funktionen zu nutzen.

Ein kostenloses Abonnement läuft bis zu seiner Kündigung weiter, während ein kostenpflichtiges Abonnement eine Laufzeit hat, die ablaufen oder gekündigt werden kann. Der Vertrag bleibt so lange in Kraft, bis alle bestellten Abonnements abgelaufen sind oder gekündigt wurden. Die Kündigung dieses Vertrags beendet alle Abonnements. Die Kündigung erfolgt über den Kundenbereich.

Sofern der Nutzer nichts anderes bestimmt, verlängern sich alle kostenpflichtigen Abonnements automatisch, ohne dass die Administrationsoberfläche aufgerufen werden muss. Die Verlängerung entspricht der Dauer des vorherigen Zeitraums. Der bei der automatischen Verlängerung angewandte Preis pro Einheit entspricht dem Preis für den vorherigen Zeitraum.
Unipile kann seine Gebühren- und Abrechnungspraktiken jederzeit ändern, aber diese Änderung gilt erst ab der nächsten Abonnementperiode oder wenn der Nutzer seinen Abonnementtyp ändert.
In jedem Fall bleiben die Verträge in Kraft, bis sie auf Initiative des Nutzers oder von Unipile gekündigt werden. Unipile kann die Verträge jederzeit kündigen oder den Zugang zu den Unipile-Diensten aussetzen, einschließlich im Falle einer tatsächlichen oder vermuteten unberechtigten Nutzung der Unipile-Dienste oder des Inhalts, einer Nichteinhaltung der Verträge oder wenn Unipile die Dienste zurückzieht (in diesem Fall wird Unipile Sie innerhalb eines angemessenen Zeitraums darüber informieren). Im Falle einer Kündigung der Verträge durch den Nutzer oder Unipile oder wenn Unipile den Zugang zu den Diensten aussetzt, wird Unipile keine Haftung gegenüber dem Nutzer übernehmen und bereits vom Nutzer gezahlte Beträge nicht zurückerstatten, soweit dies nach geltendem Recht zulässig ist.

Wenn die Gebühren, die der Nutzer Unipile schuldet, seit mindestens dreißig (30) Tagen überfällig sind, kann Unipile, ohne Einschränkung seiner anderen Rechte und Rechtsmittel, alle bezahlten Dienstleistungen zu kostenlosen Paketen zurückführen, bis diese Beträge vollständig bezahlt sind, vorausgesetzt, dass Unipile den Nutzer zehn (10) Tage oder länger vorher benachrichtigt hat, dass sein Konto überfällig ist. Der Kunde erkennt an und stimmt zu, dass der Wechsel zu einem niedrigeren Paket zu einer Verringerung bestimmter Merkmale und Funktionen sowie zu einem möglichen Verlust des Zugangs zu den Nutzerdaten führen wird, wie dies durch den Vergleich der Pakete in der im Kundenbereich zugänglichen Preistabelle veranschaulicht wird.

Im Falle einer Dienstmigration von einem Boost- zu einem Team-Angebot erhält der Nutzer eine Gutschrift, um den Zeitraum der doppelten Rechnungsstellung abzudecken, die wie folgt berechnet wird: (Enddatum Boost-Abonnement - (Tag des Abschlusses des Team-Abonnements +1)) x (Betrag des 30-Tage-Abonnements).

 

4. Sich als Beta-Tester entscheiden

Wir suchen Beta-Tester, die uns helfen, unsere neuen Funktionen zu testen. Diese Funktionen werden als "Beta"-Version oder mit Begriffen oder Phrasen mit ähnlicher Bedeutung gekennzeichnet (im Folgenden einzeln als "Beta-Produkt" bezeichnet). Es kann sein, dass Beta-Produkte noch nicht einsatzbereit sind. Sie sind daher "wie besehen" verfügbar, und alle Garantien oder vertraglichen Verpflichtungen, die wir für andere Dienste eingehen, gelten nicht. Wir laden den Nutzer ein, uns alle Probleme mit unseren Betaprodukten zu melden; der Hauptgrund, warum wir Betaprogramme durchführen, ist, Probleme zu beseitigen, bevor wir eine neue Funktion allgemein zugänglich machen.

 

5. Definition der Dienste

Eine Beschreibung unserer Serviceoptionen findest du auf unserer Website www.unipile.com und in unserem Nutzerbereich erklären wir, welche Serviceoptionen verfügbar sind, wenn der Nutzer unsere Anwendung herunterlädt oder ein Nutzerkonto erstellt.

Unser Dienst beruht auf drei Grundprinzipien: Informationen aus externen Messengern zentralisieren, die Aktionen, die sich aus den erhaltenen Nachrichten ergeben, und die Aufgaben des Alltags in seinem Kalender planen, die zu bearbeitenden Aktionen so effizient wie möglich durchführen.
Die wichtigsten Funktionen von Unipile werden im Folgenden ohne Anspruch auf Vollständigkeit beschrieben:

5.1 Unipile zentralisiert die verschiedenen Nachrichtenquellen des Nutzers. Der Benutzer wählt die Nachrichten- oder Messaging-Kanäle, die er in Unipile integrieren möchte. Die Unipile-Anwendungen ermöglichen es, Nachrichten von den angeschlossenen Kanälen zu empfangen und gegebenenfalls auch Nachrichten über diese Kanäle zu versenden. Unipile ermöglicht es auch Nutzern, die Teil desselben Teams oder derselben Gruppe sind (die Definition einer Gruppe oder eines Teams ist auf www.unipile.com verfügbar), sich über die Anwendung auszutauschen. Die Liste der Kommunikationskanäle ist auf www.unipile.com verfügbar.

5.2 Unipile ermöglicht es dem Nutzer, Kalender von Drittanbietern anzuschließen und/oder den von der Anwendung angebotenen Kalender zu nutzen. Der Nutzer kann Ereignisse erstellen, bearbeiten oder löschen.

5.3 Der Nutzer kann "Aufgaben" direkt in seinem Kalender erstellen. Diese Aufgaben stammen entweder aus empfangenen Elementen oder werden direkt in Unipile erstellt.

 

6. Nutzung der Dienste

Jede Partei erklärt, dass sie die für ihre Tätigkeit geltenden Vorschriften einhält.
Im Allgemeinen garantiert der Nutzer, dass die über die Dienste von Unipile adressierten Informationen gegen keine gesetzliche, reglementarische oder aus einem internationalen Abkommen resultierende Bestimmung verstoßen, die auf ihn anwendbar wäre, und insbesondere gegen die Bestimmungen, die in Frankreich, in dem Staat, in dem der Nutzer seine Tätigkeit ausübt und in dem Staat, in dem die in seinen Kontaktbüchern aufgeführten Personen wohnen, gelten, sowie gegen die Rechte Dritter.

6.1 Geistige und gewerbliche Eigentumsrechte des Nutzers
Der Nutzer ist der alleinige Eigentümer der Daten, die er in den Unipile-Anwendungen auswertet. Vorbehaltlich der Nutzungsbedingungen des Vertrages ermächtigt der Nutzer Unipile, seinen Namen, seine Marke und seine visuelle Identität ausschließlich zum Zweck der Ausführung der Dienstleistungen zu verwenden.
Der Nutzer garantiert Unipile, dass er volle Macht und Befugnis hat, die geistigen und gewerblichen Eigentumsrechte zu nutzen und zu gewähren, und dass diese Rechte in keiner Weise abgetreten, hypothekarisch belastet, belastet oder in irgendeiner Weise zugunsten eines Dritten abgetreten sind.
Der Nutzer garantiert außerdem, dass er keine Handlungen vorgenommen hat oder vornehmen wird, die die Nutzung der geistigen und gewerblichen Eigentumsrechte gefährden könnten, sei es durch die Abtretung an Dritte oder durch andere Mittel. Der Nutzer garantiert außerdem, dass keine Rechtsstreitigkeiten oder Prozesse anhängig sind oder anstehen, die die geistigen Eigentumsrechte in Frage stellen.
Darüber hinaus verpflichtet sich der Nutzer, Unipile von allen Ansprüchen Dritter sowie von jeder Verurteilung, die gegen ihn verhängt wird und die aus der Nichteinhaltung dieses Artikels resultiert, freizustellen.

6.2 Unipiles geistige und gewerbliche Eigentumsrechte
Unipile besitzt die Gesamtheit seiner Dienstleistungen einschließlich aller damit verbundenen Rechte an geistigem Eigentum. Unipile stellt den Nutzern Softwarekomponenten über Application Stores oder andere Kanäle zur Verfügung. Unipile gewährt dem Nutzer eine beschränkte, nicht unterlizenzierbare, nicht übertragbare, nicht exklusive Lizenz.
Alle Programme, Dienstleistungen, Prozesse, Designs, Software, Technologien, Marken und Handelsnamen, Erfindungen, die auf der Webseite erscheinen, über die Webseite zugänglich sind oder in den Anwendungsspeichern enthalten sind, sind Eigentum von Unipile.
Der Nutzer verpflichtet sich, die Website, die Dienste oder eines der oben genannten Elemente in keiner Weise für andere Zwecke als die hierin festgelegten zu nutzen.

 

7. Persönliche Daten

Unipile hat alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen ergriffen, um die Sicherheit der persönlichen Daten zu wahren und insbesondere zu verhindern, dass sie verzerrt, beschädigt oder von Dritten eingesehen werden können.
Die Verwaltung der persönlichen Daten unserer Nutzer ist Gegenstand eines eigenen Dokuments Datenschutzrichtlinie und Datenschutz.

 

8. Verantwortung des Nutzers

8.1 Gewährte Rechte
Der Nutzer ist verpflichtet, sich an den Vertrag und die Allgemeinen Nutzungsbedingungen zu halten. Die Unipile-Dienste sind Eigentum von Unipile. Dem Nutzer wird eine beschränkte, nicht-exklusive und widerrufliche Lizenz zur Nutzung der Unipile-Dienste eingeräumt. Diese Lizenz bleibt in Kraft, bis sie vom Nutzer oder von Unipile gekündigt wird. Die Unipile-Softwareanwendungen werden dem Nutzer lizenziert und nicht verkauft, und Unipile bleibt Inhaber aller Kopien der Unipile-Softwareanwendungen, auch nachdem diese auf den Computern und mobilen Geräten des Nutzers installiert wurden.

Alle Logos, Handelsmarken, Dienstleistungsmarken, Markennamen, Domainnamen und alle anderen Merkmale der Unipile-Marke sind das alleinige Eigentum von Unipile. Der Vertrag räumt dem Nutzer kein Recht ein, irgendein Merkmal der Unipile-Marke zu nutzen, sei es für kommerzielle oder nicht-kommerzielle Zwecke.

8.2 Anwendungen von Drittanbietern
Die Unipile-Dienste können Anwendungen, Webseiten und Dienste Dritter integrieren und mit diesen interagieren, wenn Sie sich entscheiden, zusätzliche Quellen oder Kanäle für Nachrichten zu Ihrem Benutzerkonto hinzuzufügen. Diese Drittanbieter-Dienste fallen nicht unter unsere Dienste, Unipile garantiert oder gewährleistet nicht, dass sie unterstützt werden. Die Entscheidung, sie zu aktivieren oder nicht, liegt allein beim Nutzer und nicht bei Unipile. Jede Nutzung eines Drittanbieterdienstes erfolgt ausschließlich zwischen dem Nutzer und dem jeweiligen Drittanbieter.
Wenn ein Drittanbieterdienst auf den Unipile-Diensten des Nutzers aktiviert ist, muss der Nutzer auf alle Daten achten, die mit dem Drittanbieter geteilt werden, und auf die Gründe, warum der Anbieter Zugang zu diesen Daten benötigt.
Der Nutzer versteht und akzeptiert, dass Unipile das Verhalten, die Funktionalitäten, den Inhalt oder jegliche Transaktionen, die der Nutzer mit dem/den Anbieter(n) dieser Drittanbieter-Dienste abgeschlossen hat, nicht bestätigt und nicht dafür verantwortlich ist.

 

9. Haftung von Unipile

Außer bei höherer Gewalt garantiert Unipile dem Nutzer die ordnungsgemäße Ausführung seiner Leistung unter Einhaltung der Allgemeinen Nutzungsbedingungen. Unipile wird angemessene Anstrengungen unternehmen, um seine Dienste funktionsfähig zu halten. Dennoch können bestimmte technische Schwierigkeiten, Wartungsarbeiten, Tests oder Aktualisierungen der Anwendungen von Zeit zu Zeit zu vorübergehenden Unterbrechungen der Dienste führen. Der Nutzer bestätigt mit der Bestätigung der Nutzungsbedingungen, dass Unipile in keinem Fall schadensersatzpflichtig ist, wenn seine Dienste ausfallen.

Unipile ist unter keinen Umständen verantwortlich für alle vom Nutzer hinzugefügten, importierten, erstellten Inhalte, die vom Nutzer zu den Diensten hinzugefügt, erstellt, importiert, gesendet oder empfangen wurden. Diese Inhalte bleiben in der alleinigen Verantwortung des Nutzers.

 

10. Änderung der Leistungen

Unipile kann gelegentlich Änderungen an den Verträgen aus triftigen Gründen vornehmen, z. B. um bestehende Funktionen oder Merkmale zu verbessern oder neue Funktionen oder Merkmale zum Dienst hinzuzufügen, um den technologischen Fortschritt und angemessene technische Anpassungen des Dienstes zu implementieren, um den Betrieb oder die Sicherheit des Dienstes zu gewährleisten sowie aus rechtlichen oder regulatorischen Gründen. Im Falle einer wesentlichen Änderung dieser Vereinbarung wird Unipile den Nutzer durch geeignete Mitteilungen informieren, z.B. durch einen sichtbaren Hinweis oder durch Einholung der Zustimmung des Nutzers im Unipile Admin Service oder durch Versenden einer E-Mail. In einigen Fällen kann Unipile den Nutzer benachrichtigen, und die fortgesetzte Nutzung des Dienstes nach den Änderungen stellt eine Zustimmung zu diesen Änderungen dar. Stellen Sie sicher, dass Sie diese Hinweise sorgfältig lesen. Wenn Sie die Nutzung des Dienstes unter den Bedingungen der neuen Version der Verträge nicht fortsetzen möchten, können Sie Ihr Konto kündigen, indem Sie uns kontaktieren.

 

11. Höhere Gewalt

Niemand, weder Unipile noch der Nutzer, haftet für eine Nichterfüllung oder Verzögerung bei der Erfüllung seiner Verpflichtungen gemäß diesen Bedingungen aufgrund von Ereignissen, die außerhalb der angemessenen Kontrolle einer Partei liegen, wie z. B. Denial-of-Service-Angriffe, Ausfall eines dritten Hosters oder öffentlichen Dienstleisters, Streiks, Engpässe, Aufruhr, Feuer, höhere Gewalt, Krieg, Terrorismus und Regierungsmaßnahmen.

 

12. Gerichtsstand - Anwendbares Recht

Die Allgemeinen Nutzungsbedingungen unterliegen ausschließlich dem französischen Recht.
Alle Streitigkeiten zwischen den Parteien, die sich aus der Gültigkeit, der Auslegung und/oder der Ausführung, Kündigung oder dem Bruch der Allgemeinen Nutzungsbedingungen ergeben, werden für die am schnellsten handelnde Partei dem Handelsgericht ROANNE vorgelegt, auch im Falle einer einstweiligen Verfügung, einer Berufung auf Garantie und/oder einer Vielzahl von Beklagten.